Wenn man in der Deutschschweiz davon spricht, dass man ein Spengler ist und auch mit Isolationen arbeitet, dann löst das oftmals Verwirrung aus. Der Grund hierfür ist sprachlich bedingt. Beim Wort „Spengler“ denken die meisten Menschen nämlich an Wasserrohre und insbesondere an die Mitmenschen, die unser Haus bei Wasserrohrbrüchen davor bewahren, ganz geflutet zu werden. Das ist jedoch falsch! Heute bezeichnet man diesen Beruf als Sanitärinstallateur. Den Spengler gibt es noch immer – er führt am Haus aber andere Arbeiten aus. Was genau, das erklären wir Ihnen in den nächsten Zeilen.

Geschichtlich gesehen waren Spengler oder Klempner Handwerker, die Gegenstände aus Metall herstellten und bearbeiteten. Somit waren die Berufe des Sanitärinstallateurs und des Spenglers ursprünglich ein und derselbe Beruf. Das hat sich allerdings seither geändert. Noch immer wird der Sanitärinstallateur in der Schweiz oftmals als „Spengler“ bezeichnet. Doch eigentlich ist das nicht richtig, denn der Spengler verarbeitet nach wie vor Metall und arbeitet folglich vor allen am Aussenbereich des Hauses – und ganz besonders am Dach, den Dachrinnen und den Lüftungen! So gesehen haben Isolierungen also sehr viel mit Spenglerei zu tun – schliesslich sind sie die Schicht des Hauses, die oftmals direkt unter der Metallverkleidung liegt!

In der Schweiz wird der Beruf des Spenglers offiziell als „Bauspengler“ bezeichnet. Es handelt sich hier also um einen Frischluftjob, bei dem der Arbeitsplatz üblicherweise das Hausdach ist. Egal ob Sie Ihr Haus renovieren, den Dachboden ausbauen oder ein neues Haus bauen, ist immer ein Spengler involviert. Dieser versteht sich mitunter auch in kreativen Dachausbauten mit zahlreichen verschiedenen Metallen. Weitere, wichtige Funktionen sind die ausgesprochene Expertise im Führen und Bauen von Dachrinnen und im Bau von Lüftungsanlagen. Der Spengler stellt also nicht nur sicher, dass das Haus selbst in der schlimmsten Witterung trocken bleibt – er sorgt auch für ein ideales Abführen des Regens und für ein ausgewogenes Klima im Haus.

Nun mag das für unsere Leser verwirrend klingen, da Dachdecker doch auch am Hausdach arbeiten. Der Unterschied zwischen einem Dachdecker und einem Spengler ist, dass der Dachdecker für die eigentliche Abdeckung des Hauses zuständig ist, während der Spengler sich vor allem mit Metallabdeckungen auf, unter und am Dach, mit der Einfassung von Kaminen und Gauben sowie mit der Anbringung von Dachrinnen und Lüftungen befasst. Auch der Blitzableiter wird aber oftmals vom Spengler angebracht. Ein weiteres Einsatzgebiet ist das Schliessen von Öffnungen, die durch Wand- und Deckendurchbrüche entstanden sowie das Schliessen von Isolationsschächten. Und auch Fugenabdichtungen an Aussenhüllen gehören ins Verantwortungsgebiet des Bauspenglers. Es kommt aber nicht von ungefähr, dass Spenglereien oftmals auch Dachdeckerarbeiten durch Dachdecker anbieten.

Ob bei Steil- oder Flachdächern, Neubauten oder Reparaturarbeiten am Dach: ein schwindelfreier Bauspengler mit Expertise in Dachausbauten und dem Bearbeiten verschiedener Metalle ist fast immer involviert. Im Bereich der Dachspenglerei waren Spengler zum Beispiel sogar für die Verkleidung der Turmhaube des Dresdner Residenzschlosses zuständig. Nebst schlichten, flachen Metallverkleidungen versteht sich der Spengler also auch im Verkleiden von Runddächern und Dekorationen. Je nach Gebäude und Ort müssen die Verkleidungen oft auch enormen Schneelasten und Regenmengen widerstehen. Werkzeuge, die für diese Arbeiten oft verwendet werden, sind dabei die Falzzange, der Hammer sowie die Blechschere.

Für A Isolierungen macht die Kombination von Isolierarbeiten mit verschiedenen Materialien und von Spenglerarbeiten Sinn, da wir uns also vorwiegend mit der Innen- und Aussenverkleidung des Hauses beschäftigen, die dafür sorgt, dass im Inneren stets ein angenehmes Klima herrscht und die verwendeten Materialien zudem vor der Witterung geschützt sind. Auch bei Schäden an Dach und Wänden kann oftmals die Isolation beschädigt werden, so dass der Einsatz von Fachkräften mit Wissen in den Gebieten der Isolation und der Spenglerei unabdingbar ist. Im besten Fall sollte es aber gar nicht erst soweit kommen. Deswegen lohnt es sich, gleich von Anfang an Experten mit einzubeziehen, die ihr Handwerk wirklich verstehen. Wie bei allem anderen kommt es nämlich auch im Hausbau und in Ausbauten auf die Qualität der Spenglerarbeiten und der Isolationsarbeiten an. Richtig ausgeführt ist die Wahrscheinlichkeit von Schäden massiv kleiner – und das über viele Jahre hinweg! In Anbetracht der Kosten, die Renovationsarbeiten verursachen, sollte man sich also unbedingt ausführlich mit der Wahl der besten Anbieter beschäftigen, sich gut informieren und auch gezielt Referenzen einholen, bevor man sich festlegt.

A Isolierungen ist Ihre Spenglerei des Vertrauens aus Regensdorf. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Gerne können wir Ihnen zur weiteren Info auch Referenzen geben.

Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung bei uns? Dann zögern Sie nicht länger und kontaktieren uns noch heute per Email oder Telefon. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!